Kino...

Die Mumie 3

Zur Vorbereitung auf den 3. Teil der Mumien-Reihe mit Branden Fraser habe ich mir noch mal teil 1 und 2 angeschaut.

Teil 1 fand ich sehr albern... zu albern um genau zu sein. Das hat die im Grunde gute Geschichte etwas zunichte gemacht...

Wobei immerhin die Hauptrolle (Nick O'Connel) echt was hermacht. Aber die Rollen von Jonathan, Beni und dem Polizeihauptmann hätten ernsthafter gespielt einen besseren Eindruck gemacht. Wobei... Jonathan muss glaub ich so sein, aber der Rest hätte nicht so albern sein müssen.

Der zweite Teil war dann meiner Meinung nach auch viel ausgewogener und ernster. Nicht mehr so viele veralberte Rollen, aber trotzdem viel Witz.

Die Geschichte von diesem Teil gefiel mir auch am besten.

Teil 3 wiederum hat ebenfalls gutes Potential, aber ich bin der Meinung, dass dieses nicht gut genutzt wurde.

Zum Einen ist die neue Schauspielerin der Evelyn einfach unpassend. Da hätte man - wenn man schon jemand anderen nehmen muss - sicherlich besser wählen können.

Zwischen den Geschichten sind 10 Jahre vergangen... 1923 zu 1933. Rick ist jedoch eigentlich überhaupt nicht gealtert, während dessen er nun einen 18 Jahre alten Sohn hat. Der sieht allerdings für seine 18 Jahre wiederum reichlich alt aus. Außerdem hat der Kleene bereits ein Studium abgebrochen und raubt Gräber in Timbuktu aus.

Passt alles nicht so wirklich gut zusammen.

Der Drachenkaiser ist eine sehr vielversprechende Figur... sehr mächtig und einfach imposant. Schade, dass man das Potential nicht genutzt hat.
Warum muss er als so eine komische Hydra / Drache herumfliegen? Und dieses komische Hundevieh geht gar nicht, sorry.
Da hätte man sich doch eher die wirkliche Macht über die Elemente gewünscht... ein Ritter auf Luftwogen oder Wolken oder was in der Richtung. Das wäre sicherlich wesentlich besser angekommen.

Und dass der Gute sich auf einen Kampf Mann gegen Mann einlässt ist auch eher unrealistisch. Gut, Männer machen sowas Dummes gerne, wenn sie provoziert werden. Aber der Kaiser hatte ja in der Vergangenheit deutlich genug gezeigt, dass er nicht zu Kompromissen bereit ist und auch gerne mal unfair spielt. Da passte dieses "Auge um Auge" irgendwie nicht.

Alles in allem war ich doch eher enttäuscht und kann nur empfehlen sich nicht noch an einem 4. Teil zu versuchen... zumindest, wenn der wieder genau so enttäuschend ausfällt.

Nun freue ich mich auf "The Dark Knight"... da hört man bislang nur Gutes, ich bin gespannt wie er mir gefallen wird.

Hancock

Letzten Donnerstag haben wir uns endlich mal Hancock angeschaut, der läuft ja schon ein Weilchen.

Die Hintergrundstory fand ich recht interessant... mal was anderes zu den sonstigen Superheldengeschichten. Und Hancock's Dress (der Wolverine-Fummel) ist schon ziemlich sexy... das ist dann mal was für das weibliche Auge.

Alles in allem ein netter Film... nicht überragend, aber ich würde ihn bedenkenlos weiter empfehlen.

Und ich muss sagen, dass die Fluganimation von Hancock ziemlich beeindruckend ist... da ist Superman ein Albatros gegen. *g*

Kung Fu Panda

Also teilweise grauslich an diesem Film fand ich ... die Vorschauen.

Der Film selbst war sehr unterhaltsam und schön animiert.

Die Geschichte hat viel Charme und passt trotz des spaßigen Rahmens in die ernste, ehrwürdige Welt des Kung Fu. Eine schöne Mischung.

Wer Zeichentrickfilme bzw. animierte Filme mag und gerne lacht ist dort gut aufgehoben.

Mamma Mia!

Eine Freundin von mir hat mich reingeschleppt... und dann hab ich mich köstlichst amüsiert.

Die Kritik besagt zwar, dass die ungeschulten Stimmen der Schauspieler den Charme des Films mit ausmachen... aber ich war doch sehr skeptisch. *g*

Aber ich muss schon sagen, dass ich insbesondere Meryl Streep und Pierce Brosnan nicht so viel Talent in diesem Bereich zugestanden habe...

Ich hatte jedenfalls sehr viel Spaß mit dem Film.

Die Kostüme sind teilweise der Brüller und die Crew hatte sicherlich eine MENGE Spaß bei den Dreharbeiten.

Wer die Musik von ABBA mag sollte sich das auf keinen Fall entgehen lassen.

Der Sternwanderer

Seit langem mal wieder ein Kinofilm, in den ich mit Begeisterung zwei Mal gegangen bin.

Im Fernsehen wurde der Film wohl einigermaßen beworben. Aber aus Ermangelung eines Fernsehanschlusses hab ich das nicht mitbekommen... und sonst hatte man darüber im Vorfeld nicht viel gehört.

Eines Nachmittags war's mir dann so richtig danach in's Kino zu gehen. Da wir jedoch keinen Plan hatten ob überhaupt etwas "vernünftiges" lief, schauten wir auf der Internetseite des UCI nach. wir waren total überrascht als wir die Beschreibung vom Sternwanderer lasen.

Die Neugierde war geweckt, der Film würde es sein. Wir gingen komplett ohne Erwartungen ins Kino und ließen uns einfach überraschen. Und es war für mich persönlich der schönste Film seit langer Zeit.

Eine wunderschöne Geschichte und gute Schauspieler. Der Film kam fast ganz ohne großartige Effekte oder Computeranimationen aus und war trotzdem richtig gut.

offizielle deutsche Homepage