Buchempfehlungen

David Eddings - The Malloreon

Mit "The Malloreon" lockt David Eddings seine Leser noch einmal in die Welt von Garion und seinen treuen Gefährten.

Teil 1: Guardians of the West
Teil 2: King of the Murgos
Teil 3: Demon Lord of Karanda
Teil 4: Sorceress of Darshiva
Teil 5: Seeress of Kell

Die Geschichte wird fortgesetzt. Man erfährt was aus den bekannten Namen / Gesichtern aus der "Belgariad" geworden ist und begleitet sie auf einem weiteren epischen Abenteuer.

Wem "The Belgariad" gefallen hat sollte diesen zweiten Zyklus auf keinen Fall missen.

David Eddings - The Belgariad

Teil 1: Pawn of Prophecy
Teil 2: Queen of Sorcery
Teil 3: Magicians' Gambit
Teil 4: Castle of Wizardry
Teil 5: Enchanters' End Game

Ich fand es wirklich verblüffend wie es David Eddings in diesen Büchern schafft den Charakteren Tiefe zu verleihen.

Jeder der Gefährten wird einem auf seine eigene Art und Weise sympathisch, man lernt die Eigenarten von allen kennen und bekommt wirklich fast das Gefühl diese Menschen zu kennen.

Dazu kommt diese riesige, urgewaltige Geschichte der Welt von Garion und seinen Freunden, die einen mitreißt und begeistert.

Wer Phantasy mag wird diese Bücher lieben.

Ich kann sie wirklich nur wärmstens empfehlen!

Ich wünsche viel Vergnügen.

Elantris

Titel: Elantris
Autor: Brandon Sanderson
ISBN: 978-3-453-52167-4

Den Klappentext lasse ich jetzt mal weg, weil ich der Meinung bin, dass da jemand nicht ganz so gute Arbeit geleistet hat... die Geschichte spiegelt es jedenfalls nicht richtig wieder.

Aber egal.

Die Geschichte dreht sich - wie nicht anders zu erwarten - um Elantris. Eine einst wunderschöne Stadt, bewohnt von Göttern.
Doch vor Zehn Jahren fielen mit einem Mal diese Götter. Sie verloren ihre Kraft, wurden hässlich, krank und schwach. Genau wie Elantris selbst.

Und hier - 10 Jahre nach der Katastrophe - beginnt die Geschichte... und eine faszinierende dazu.

Brandon Sanderson schafft es auf verblüffende Art und Weise, dass einem die verschiedenen Hauptcharaktere richtiggehend ans Herz wachsen. Man lacht, weint, leidet und freut sich mit ihnen.

Ich empfand es so als gebe es gar nicht wirklich "Die Guten" und "Die Bösen". Langweilig wurde es trotzdem nicht, ich konnte das Buch sogar streckenweise einfach nicht beiseite legen.

Wer sich gerne von einer guten Phantasygeschichte in ihren Bann ziehen lässt ist mit Elantris jedenfalls gut beraten.

Viel Spaß!

Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

Autor: Walter Moers
ISBN: 3-8218-2969-9

Klappentext:
>> Ich müsste lügen, wenn ich behaupten würde, meine ersten dreizehneinhalb Leben wären ereignislos verlaufen. Ich sage nur:
Zwergpiraten. Tratschwellen. Klabautergeister. Strollentrolle. Finsterbergmaden. Ein Riese ohne Kopf. Ein Kopf ohne Riese. Ewige Tornados. Eine gefangene Fata Morgana. Vampire mit schlechten Absichten. Ein Prinz aus einer anderen Dimension. Eine Süße Wüste. Ein Professor mit sieben Gehirnen. Ein Tyrannowalfisch Rex. Eine Treibsandhose. Denkender Sand. Eine Ofenhölle. Ein Monsterschiff. Ein Regenwaldzwerg mit Nahkampfausbildung. Dramatische Lügenduelle. Kanaldrachen. Die Unsichtbaren Leute. Venedigermännlein. Nattifftoffen. Eklige Kakertratten. Das Tal der schlechten Ideen. Rostige Berge. Witschweine. Horchlöffelchen. Elfen. Alraunen. Halbgespenster. Ein Malmstrom. Tödliche Gefahren. Ewige Liebe. Rettungen in allerletzter Sekunde... Aber ich will nicht vorgreifen!<<
Käpt'n Blaubär

... eines meiner absoluten Lieblingsbücher!
Und: NEIN! Walter Moers schreibt keine Kinderbücher. Das ist Fantasy vom Feinsten! Und das Buch hat auf alle Fälle mal eine Chance verdient.

Ich war anfangs sehr skeptisch... schließlich kannte ich Käpt'n Blaubär lediglich als lustige Beigabe der Sendung mit der Maus oder so im Fernsehen... was für Kinder. Ein Bär, der seinen Enkeln Lügengeschichten erzählt.

Aber eine ehemalige Kollegin empfahl mir das Buch wärmstens. Und da diese Kollegin sicherlich ihre Zeit nicht mit Kinderbüchern verschwenden würde, beschloss ich es einfach mal zu riskieren. Das Buch gab's auch grad im Angebot im Buchhandel meines Vertrauens, also griff ich zu.

Schon die Aufmachung der Taschenbuchausgabe ist sehr hochwertig und einfach schön... sowas sieht auch noch gut aus im Bücherregal, wenn es mehrmals gelesen ist.
Die "Hardcover"ausgaben sind nochmal ein ganzes Stück edler und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Es gibt sogar Luxusausgaben, aber das fand ich dann etwas zu viel des Guten. *g*

Jedenfalls hatte ich glaube ich noch nie ein Buch so schnell durchgelesen... die bunte, phantasievolle Welt, die Walter Moers da geschaffen hatte ist einfach klasse.

Wie gesagt... das Buch hat definitiv eine Chance verdient!